Home » News » Africa-Domain befindet sich in den Startlöchern

Africa-Domain befindet sich in den Startlöchern

Neben vielen eher beunruhigenden Nachrichten vom afrikanischen Kontinent verschafft sich dieser auch durch positive Meldungen Platz in Welt. So ist beispielsweise auf der Wissenplattform Wikipedia zu lesen, dass „mehrere“ Länder in Afrika zu den „am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften“ im 21. Jahrhundert zählen.

Die neuen „africa“-Domains unterliegen keinen bestimmten Verwendungsbestimmungen und sind jedem Interessenten zugänglich. Ein Bezug zum Kontinent selbst muss ebenfalls nicht nachgewiesen werden. Befürworter der neuen Domain loben in diesem Zusammenhang, dass die geringe Akzeptanz für einige afrikanische Länder auf diese Weise der Vergangenheit angehöre. Bislang haben unter anderem Firmen aus Nigeria eine „.com“-Domäne bevorzugt und die heimische „.ng“-Domain bei ihrer Entscheidung für den Webauftritt außen vor gelassen. Die Early-Access-Phase wird nach aktuellen Planungen am 25. Juni 2017 beginnen.

Interessenten für eine „africa“-Domain können sowohl Konditionen als auch andere Details unter secure@domainregistry erfragen. Für den Start der Live-Phase wird derzeit der 3. Juli 2017 angepeilt. Diese soll wiederum am 31. Juli 2017 Enden. Während dieser Phase belaufen sich die Kosten für eine Africa-Domain auf rund 369 Euro.

Die zweite „Go-Live“-Phase beginnt am 1. August diesen Jahres und wird am 30. Juni 2018 ihr Ende finden. Innerhalb dieses Zeitraums kostet die Standardausführung einer Africa-Domain knapp 60 Euro. Experten gehen indes davon aus, dass „.africa“ einen größeren Stellenwert bei Anfragen über diverse Suchmaschinen genießen wird, als es beispielsweise „.de“- oder „.com“-Domains tun. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist sicher, dass die neue Domain für den afrikanischen Kontinent mit hoher Wahrscheinlichkeit reißenden Absatz finden wird.