Home » News » Amazon.com schließt die Pforten von Amazon Cable Store

Amazon.com schließt die Pforten von Amazon Cable Store

Erst im vergangenen Jahr hatte Amazon.com begonnen, über den hauseigenen Amazon Cable Store diverse Internet- sowie Kabel-TV-Service aus dem Hause Comcast und zahlreichen anderen Anbietern zu veräußern. Unerwartet früh zieht sich Amazon aus diesem Geschäft zurück.

Auf der Amazon-Cable-Store-Plattform hat Amazon.com bisher verschiedene Bundles, bestehend aus Telefonie-, Internet- und Kabel-TV-Services zum Verkauf an den Endkunden angeboten. Im November 2016 erfolgte eine Ausweitung des Stores durch den renommierten Service Provider Frontier. Wie der so genannte Branchendienst „TechCrunch“ nun berichtet, will Amazon.com den Amazon Cable Store schließen.

Vor allem für Service-Provider war der Amazon Cable Store eine günstige Anlaufstelle, um Online-Kunden in den Vereinigten Staaten zu erreichen. Rentabel war das Geschäft insbesondere durch das Einstreichen einer Vermittlungsgebühr für Amazon. Laut eines Berichts des „Wall Street Journal“ konnte Amazon zwischen 5 und 15 Prozent für jeden verkauften Anschluss für sich verbuchen. Darüber hinaus bot sich Amazon.com die überaus lukrative Gelegenheit, die im Angebot befindlichen Kabel-TV-Services im Amazon Cable Store mit anderen Produkte zu kombinieren bzw. zu vermarkten. Auf diese Weise hatten alle Online-Händler dieser Sparte die Möglichkeit, zusätzlichen Umsatz zu generieren.

Bereits zur Eröffnung des Amazon Cable Store war der Andrang groß. Auch in Deutschland rechneten eine Vielzahl der etablierten Service-Anbieter mit einer Markteinführung. Welche Gründe genau hinter der Schließung des Amazon Cable Store stecken, ist bisweilen noch nicht bekannt. Tatsache ist jedoch, dass die Enttäuschung sowohl bei Webhostern, Telekommunikationsanbietern sowie bei Online-Händlern groß ausfallen dürfte. On es in absehbarer Zeit ein ähnliches Angebot geben wird, steht ebenfalls in den Sternen.