Home » CMS-Hosting

CMS-Hosting

Blog Hosting wird heute von vielen Anbietern bereits vollkommen kostenlos angeboten. In nur wenigen Schritten können so Blogger ihren eigenen Blog erstellen und auf dem Web Host selbst einrichten, gestalten und sofort beginnen zu bloggen. Das Procedere ist denkbar einfach, leicht zu verstehen und schnell zu erlernen, selbst wenn man noch keine Erfahrung mit dem Hosting einer Website hat.

Die Vorteile des Blog Webspace

Die Anbieter eines Webhosting Blog bieten dem Nutzer dieser Dienstleitung den Vorteil, dass alle Daten extern beim Anbieter verwaltet werden können. Sie stehlen so keinen Platz auf dem eigenen Computer und sind dennoch so abgelegt, dass jederzeit über das Internet Zugriff darauf besteht. Die Idee des Blog Webspace ist modern und zeitgemäß. Es lohnt sich, sich damit einmal genauer zu beschäftigen.

Blog Hosting / CMS Hosting für die eigene Website nutzen

Wer das Blog Hosting einmal kennengelernt hat, wird auf diese Art des Domain Hosting später nicht mehr verzichten wollen. War es vor einigen Jahren noch normal, für die eigene Website spätestens dann viel Geld auszugeben, wenn sie mit vielen Fotos, Videos oder anderen nützlichen Dingen bestückt werden sollte, so ist das bei einem Blog heute normalerweise nicht mehr der Fall.

Eine Domain kann derzeit kostenlos eingerichtet werden – in der Regel mit Werbung der kostenlosen Webspace Provider; gegen ein angemessenes Entgelt auch ohne Werbung auf der Seite. Bei Unklarheiten zur Domainregistrierung und Blog-Installation kann eine kostenlose Service-Hotline weiterhelfen.

Den Webhosting Blog gibt es bei sehr vielen Anbietern vollkommen kostenlos. Ein Webhosting Vergleich verweist dabei auf unterschiedliche Service-Leistungen, um entsprechende Favoriten auszusuchen. Eine oft schier unendlich große Galerie zum Verlinken von Fotos, ein Platz für eigene Videos und mehr gehört normalerweise ebenfalls dazu. Durch den vom Web-Host zur Verfügung gestellten Webspace können auf eigenen Domains nach Belieben Content-Material, Texte und Applikationen eingestellt werden.

In der Regel ist die Software für Blog-Systeme bereits vorinstalliert:

WordPress Hosting, Joomla Hosting, Typo3 Hosting und weitere sind meist schon als Applikation vorhanden und müssen mit nur wenigen Klicks installiert werden. Eine Free Installation ist bei den meisten Server Hosts möglich.

Beliebt sind bei erfahrenene Bloggern auch das Hosting mit Drupal und Contao Hosting mit wachsender Marktatablierung. Diese Content Management Systeme zählen ebenso zu den Open Source Systemen und sind kostenlos im Netz erhältlich.

Blogs jeglicher CMS-Software-Basis können damit bereits vor Auswahl des Hosters einkalkuliert werden. Das Erstellen einer Domain ist damit weniger vom Angebot des Blog Hosters als vielmehr vom technischen Support abhängig. In der Regel sollte dieser auch kostenlos erfolgen und Bearbeitungsgebühren bereits im Preis pro Monat enthalten sein.

CMS Hosten für Blogger: Tipps für die Auswahl

Gute Hoster für CMS-Blogs zeichnen sich vor allem durch folgende Kriterien aus:

  • Support rund um die Uhr oder wenigstens zu den üblichen Werkzeiten
  • Kontakt über Telefon oder E-Mail möglich, eventuell auch Chat-Support
  • Kostenlose Service-Hotline
  • Sicherheit bei der Datenübertragung, Datenschutz bei Kontaktanfragen und der Domain selbst
  • Tipps & Hilfe zu erweiterbaren Web-Space-Paketen auf dem Server
  • Transparente Vertragslaufzeiten und Vertragskonditionen
  • Server in Deutschland (mehr Sicherheit vor Spam-Netzwerken)
  • kein erhöhter Preis pro Monat ohne Vorankündigung

Dabei kann über den Server in der Regel auch eine E-Mail-Adresse erstellt werden, die mit dem Namen der Domain versehen wird. So ist sie für ein seriöseres Handling mit Kontaktpersonen von Vorteil.

Auch Datenschutz und Sicherheit der eigenen Besucher sollten sich mit dem Service eines Hosters einstellen lassen. Die Verschlüsselung beispielsweise über HTTPS kann dabei mit dem Support-Service geregelt werden.

Für Neulinge geeignet: Webhosting Blog

Blog Hosting mit CMS ermöglicht es heute, dass nicht viele Kenntnisse nötig sind, um sich einen eigenen Blog einzurichten. Auch die Gestaltung ist denkbar einfach und selbst von Laien gut durchzuführen. Mit Grundkenntnissen in HTML lässt sich das Template jeder Blog-Software minimal auch selbst anpassen, beispielsweise wenn beim Erstellen des Blogs einzelne Elemente verschoben oder mit Stilen ausgestattet werden sollen. Die Möglichkeiten der optischen Darstellung sind dabei fast immer individuell anpassbar. Der Speicherplatz für Blogs ist in der Regel auch so hoch bemessen, dass zeitlich unbegrenzt Bilder, Videos, etc. mit entsprechender Komprimierung hochgeladen werden können.

Die Textgestaltung der einzelnen Beiträge sowie das Einbinden von Fotos, Links oder Videos ist genauso einfach. Durch jedes CMS eines Blogs kann im WYSIWYG-Modus bereits jede optische Einstellung selbst vorgenommen werden.

Sogar die Besucherstatistik, Traffic und Performance des Blogs selbst auszuwerten ist nicht schwer. Über Login-Daten kann sich der Blogger auf seinem zur Verfügung gestellten Server einloggen und Besucherdaten auslesen sowie verwalten, unabhängig davon, welches CMS auf der Domain installiert ist oder mit welcher Programmiersprache gearbeitet wird. Sicherheit der Daten auf dem Blog Host sollte dabei bereits vorausgesetzt werden. Selbiges gilt auch für die Software. Diese kann bei bedarf auch mit entsprechenden Plugins des Blog-CMS gesichert werden.

Eine professionelle Blog-Installation ist dann angeraten, wenn aufgrund von Marketing-Startegien und Konzepten vor allem ein kommerzieller Zweck verfolgt wird.

Blog Hosting als Zuverdienst

Wer mit dem Bloggen begonnen hat, wird bald herausfinden, dass es sogar möglich ist, damit auf recht vielfältige Art und Weise Geld zu verdienen. Viele Firmen sind bereit, dafür zu bezahlen, wenn ihre Werbung auf gut laufenden Blogs zu finden ist. Das sind ganz klare Vorteile, die sich viele Blogger heute nicht mehr entgehen lassen.

Über den Adsense-Service von Google beispielsweise lassen sch verschiedene Banner erstellen, durch deren Benutzung die Blogger selbst noch hinzuverdienen können. Oftmals reichen diese Beträge bereits im Anfangsstadium schon zum Begleichen des Hoster-Vertrags aus.

Eigener CMS-Blog als Vorzeigeobjekt

Ob privat genutzt oder mit dem Gedanken, sogar damit Karriere zu machen, der Webhosting Blog ist eine tolle und innovative Sache, die immer mehr Freunde findet. Dabei Blog Webspace zu nutzen und nicht den eigenen Computer mit zu vielen Daten zu blockieren, ist zeitgemäß und zeugt vom guten Service des Blog Hosters.

Nicht zuletzt das Internet beeinflusst den Informationsfluss zwischen Bloggern und Endnutzern. Mittlerweile kommunizieren auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer über ihre Präsentationen im Netz, per E-Mail oder Facebook & Co. Das Hosten eigener Domains mit oder ohne CMS ist daher auch Zeichen von Affinität, Begeisterungsfähigkeit und Kompetenzen, die für Stellen aus Internet-Branchen essentiell sind.