Home » CMS-Hosting » Drupal Hosting

Drupal Hosting

Drupal Hosting ist ein intelligentes Content Management System (CMS) zum Erstellen und Verwalten der verschiedensten Web-Anwendungen wie Foren, Blogs, Wikis, Homepages oder auch Bildergalerien. Eine goße Auswahl an Erweiterungen oder Designs macht es möglich, Inhalte direkt aus den eigenen Seiten zu bearbeiten. Durch leicht aufbaubare Webseiten sind Internetlösungen, Onlineshops oder Unternehmensauftritte schnell eingerichtet und einfach verwaltet.

CMS für erfolgreiches Webhosting: Drupal

Eine globale Gemeinschaft von Firmen und Entwicklern befasst sich ständig mit der Verbesserung und Erweiterung des Drupal Hosting. Unabhängig vom Präsentationsdesign werden durch ein CMS-System Anwendungen, Bilder und Texte optimal aktualisiert und verwaltet. Den vielfältigen Möglickeiten zur Darstellung der Inhalte im Homepage Hosting ordnet Drupal eine besonders hohe Priorität zu.

Kenntnisse zu CSS und HTML sind für den Drupal-Hosting-Anwender nicht erforderlich, solange er zur Gestaltung seines individuellen Internetdesigns und anderer IT-Anwendungen darauf achtet, mit den Vorgaben von Drupal kompatibel zu sein. Kenntnisse zur Programmiersprache PHP können die Individualisierung eines Templates vereinfachen, sind aber ebenso nicht zwingend notwendig.

Heute verfolgt das ursprünglich als reines Weblog oder Community-System entwickelt Drupal erheblich weiterführende und vielfältigere Ziele. So werden Mailinglisten und Fotogalerien entwickelt und gepflegt, es werden leistungsfähige Schnittstellen für die Programme der eigenen Anwendungen geschaffen und für die Systeme im eCommerce die passenden Features bereitgehalten. Das umfangreiche Leistungsangebot reicht bis zur Versionsverwaltung von Dateien durch CVS-Integration (Concurrent Version System).

Drupal Hosting: Lösungen für jede Zielgruppe

Hosting mit Drupal hat einen großen Vorteil: Je nach Zweck ist jede mögliche Webanwendung realisierbar. Ob es sich dabei um einen Blog für Privatanwender, eine Business-Website, eine Shop-Domain, ein Forum für eine Community oder eine Intranetlösung auf einem Cloud-Account handelt. Die Drupal-Software lässt sich für nahezu jedes Web-Vorhaben individuell anpassen. Features und Module können jeder Website hinzugefügt und angewandelt werden.

Ähnlicher eine WordPress-Hosting-Installation wird das Menü im Drupal-Backend übersichtlich am linken Rank aufgeführt, sodass der Nutzer jederzeit wieder zur ursprünglichen Ansicht oder in ein anderes Bedienmenü wechseln kann.

Über die Datenbanken-Verwaltung, bspw. mit mySQL, Apache oder phpMyAdmin, können Back Ups und Datenverwaltung einer Website direkt im System vorgenommen werden. Der Zugriff auf einen Datenbanken-Account ist aber nicht bei jedem Web Hosting Anbieter als Service inbegriffen.

Ein Hosting Vergleich sollte vorher Schwachstellen der in Frage kommenden Drupal Hosting Anbieter zutage fördern. Wer sich mit der Technik von Blog, Shop oder Community-Forum vertraut machen will, kommt um einen solchen Account allerdings nicht herum, eröffnet er doch Möglichkeiten der individuellen technischen Umsetzung auch in Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung mithilfe des Drupal Hosting.

Stärken von Drupal Hosting Open Source

Webhosting Drupal Open Source zeichnet sich durch einzigartige Flexibilität und optimale Unterstützung bei der Realisierung der Kundenwünsche aus. Inzwischen basieren mehr als 100.000 Webseiten auf dem Framework. Grund hierfür ist unter anderem die Zusammenarbeit von weltweit über 33.000 Entwicklern, die für ständige Erneuerungen und Verbesserungen des Systems sorgen. Über 1 Millionen Menschen aus 230 Ländern nutzen Webhosting Drupal wegen der hohen Flexibilität, der reichhaltigen Modularität und des optimalen Teamworks. Eine besondere Eigenschaften von Drupal ist die Unterstützung der meisten Standards, wie etwa von Zielstandards, die XHTML- und CSS-umfassen. Zur Garantie optimaler Ausführungen stellt Drupal nur minimale Anforderungen an die jeweilige Server-Software und legt Wert auf Low-Profile-Kodierung.

Services eines perfekten Drupal Webhosters

Bevor ein Webhoster für Drupal ausgewählt wird, sollten folgende Dinge überdacht werden:

  • Standort und Verfügbarkeit des Servers
  • Monatliche Up-Time Rate des Servers
  • Erreichbarkeit und Art des Kundensupports (Telefon, E-Mail, Support-Chat, Service-Website)
  • Kostenlose Leistungen und Erstellungshilfen im Servicepaket
  • Bezahlmethoden bei verschiedenen Laufzeiten oder bei Vertragsverlängerung
  • Skalierbarkeit für späteres problemloses Drupal-Upgrade
  • Backup- und Sicherheitsmethoden mit Support
  • Kündigungsmodalitäten, Tarif- oder Anbieterwechsel

Nicht zuletzt spielt natürlich die Performance des Web-Servers eine entscheidende Rolle. Die spätere Domain soll nicht bei unerwartet hohem Traffic zusammenbrechen. Kann der Host dieses Besucheraufkommen nicht händeln, eignet er sich vor allem nicht für kommerzielle Websites, die auf regelmäßige Besucherströme angewiesen sind.

Auch sollte der vom Hoster zur Verfügung gestellte Server möglichst nur Web-Projekte im niedrigen zweistelligen Bereich beherbergen, um die Auslastung nicht zu überstrapazieren.

Werden sehr stark rechenlastige Aufgaben, Datenbankabfragen oder hohe Rechnerleistungen innerhalb des Drupal Hosting abgefordert, sollte die Verwendung eines Dedicated Server in Betracht gezogen werden. Dediziert bedeutet in diesem Sinne, dass der Server nur dieser einen Website zur Verfügung gestellt wird und somit auf die komplett vorhandenen Ressourcen zurückgegriffen werden kann. Allerdings lassen sich die Hosting Provider diesen Service auch entsprechend bezahlen. Der Kunde verschafft sich damit allerdings Exklusivrechte und kann seine Site nach Bedarf ausbauen.

Je nach Anforderung des Systems in Bezug auf CPU-Leistung, Arbeitsspeicher und Systemarchitektur findet man mehr oder weniger spezialisierte Dienstanbieter mit ihren Server-Hosting-Angeboten und eine Vielzahl an Möglichkeiten, bei denen man schnell den Überblick verliert. Ob man sich dabei auf übliche Preispakete der Server Hosting Provider beschränkt oder einen kompletten Server für seine Website mietet (Dedicated Server), hängt in erster Linie von den Anforderungen an die spätere Drupal-Domain ab, wobei der Hoster für Sicherung und Wartung der zur Verfügung gestellten Server zuständig ist.

Drupal Webspace samt Templates & Datenbank individuell nutzen

Drupal sorgt für jeden Grad der persönlichen Anwendungserfahrungen der Kunden, egal ob diese Einsteiger oder Profis sind, für ein professionelles Content Management. Ein kompetenter Internetauftritt wird durch leistungsstarke Software und entsprechende Serverleistung von den meisten Webhostern unterstützt. Insofern sollte jeder Kunde im Vorfeld seine individuellen Erfordernisse genau prüfen.

Zur Verfügung stehen dabei online wie in der vorinstallierten Software verschiedene Drupal Templates, die mit den vorhandenen Modulen bereits in einen komfortablen und einfach zu verwaltenden Blog umgewandelt werden können. Neben Back Ups auf Cloud-Speicherbasis oder über lokale Speicherung und FTP-Verwaltung kann dessen Datensicherung nach Einarbeitung bereits selbstständig duchgeführt werden.

Für höhere Ansprüche steht eine kompetente und zahlreiche Community zur Seite, die bei Fragen und Problemen zum CMS Drupal wertvolle Tipps und Individuallösung erarbeitet. Der Support aus diesem Kanal ist unschätzbar wertvoll, da es keinen offiziellen Entwickler-Support gibt.

Bei Fragen zur Installation auf dem Hosting-Server kann auch der Service-Support desselben zurate gezogen werden. Bei kleineren Drupal-Problemen kann auch der Service-Chat helfen. Die Verzeichnisse von Websites mit Drupal sind über den Host-Login verwaltbar, sodass bei Bedarf auch die .htaccess oder die Umverteilung von Verzeichnissen eigenständig durchgeführt werden können. Ohne Fachwissen sollte dafür jedoch besser ein professioneller Service hinzugezogen werden, der die Verwaltung der Drupal-Websites auf dem Hosting-Server übernimmt.

Weitere Blog-Hosting-Software im Überblick: