Home » News » Erweiterung für statische IPv-Adressen

Erweiterung für statische IPv-Adressen

Mauve Mailorder SoftwareSehr viel mehr wird beim Hosten von Webshops benötigt, was auch den Betrieb mit einschließt. Dazu gehören statische IP-Adressen, die in einer Vielzahl vorhanden sein müssen. Schließlich sind Webshops zu jedem Zeitpunkt ansprechbar. Vergeben wird dabei eine statische IP-Adresse, zunächst an jeden Server, der eingesetzt wird. Außerdem erhalten jede Schnittstelle, jeder Service, jeder Router sowie jeder Shop die Zuweisung von mindestens eine IP-Adresse mit statischem Charakter.

Doch die IPv4-Adressen werden nur noch für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung stehen. Daher geht der Ecommerce Spezialist aus Essen, Mauve Mailorder Software, jetzt neue Wege. Jetzt wird auf die Virtual-Core Hosted Cloud-Infrastruktur gesetzt, die von der KAMP Netzwerkdienste GmbH stammt. Durch den Betreiber von einem Rechenzentrum wurde das Unterstützen von IPv6 als Bestandteil des Hosted-Services in die komplette Infrastruktur des Netzes integriert.

Dazu hält sich das Unternehmen an geltende Vergabe-Richtlinien. Im Rahmen derer wird ein festgelegtes Angebot zur Verfügung gestellt, bei denen IPv4-Adressen ebenso wie IPv-6-Adressen vorhanden sind. Dabei sind etwa 16 Trillionen Adressen in jedem IPv6/64 Subnetz enthalten. Erforderlich ist dies schon deshalb, wenn man den Verbrauch an eindeutigen IP-Adressen mit einkalkuliert. Weltweit hat dies zugenommen, was an mehr Menschen sowie mehr Geräten liegt, deren Anschluss durch die Vergabe von eindeutigen IP-Adressen erfolgt. Dies wird zur Folge haben, dass die IPv4-Adressen sicherlich bald aufgebraucht sein werden. Diese parallele Produktivumgebung bietet Kunden, neben dem Rechenzentrum, einen weiteren Vorteil. Dienste können so im Notfall schneller wieder anderswo hochgefahren werden. Damit können unter Umständen auftretende Ausfallzeiten weiterhin minimiert werden. Genauer erläutert wurde dies jetzt durch den Geschäftsführer Christian Mauve.

Im Mittelpunkt steht dabei die Virtual-Core Hosted Privat Cloud. Deren Basis wird durch drei CISCO UCS-Bladesysteme gebildet. Ausgestattet wurde jedes dieser Systeme mit zwei Prozessoren, die einen Intel Xeon 6-Kern vorweisen. Sie besitzen zudem einen 12 MB Cache sowie eine Taktrate, die bei 2,26 GHz liegt. Eingesetzt wird außerdem ein Dell EqualLogic (iSCSI)-Storage Array der PS6000 Serie, der als Festplattenspeicher dient. Dessen Auslegung für die Leistungsanforderungen sowie für die Verfügung der Umgebung der Virtualisierung ist im Hinblick auf Unternehmen mit mittlerem und größerem Umfang erfolgt. Geboten wird dabei eine Speicherkapazität von 1,7 TB, wobei außerdem die Firewall CISCO ASA 5510 eingesetzt wird.

Das Essener Unternehmen Mauve Mailorder Software ist bereits seit 1999 auf dem Markt. Entwickelt werden dabei komplette Softwarelösungen, die vom Versandhandel eingesetzt werden können. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen dabei auch die Webhosting-Architektur und die gehosteten Webshops.


Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.