Home » News » Kostenloser Webspace, Joomla 3.8 und Spammer nutzen neue Masche

Kostenloser Webspace, Joomla 3.8 und Spammer nutzen neue Masche

In den letzten Jahren ist der Webspace immer billiger geworden. Dennoch ist er nach wie vor mit Kosten verbunden. Kunden, die richtig sparen möchten, haben nun bis auf weiteres bei All-Inkl die Möglichkeit, jedes Hosting-Paket für sechs Monate völlig kostenlos zu testen. Dabei gibt es keine Einschränkungen im Leistungsumfang noch sonstige Beschränkungen. Innerhalb der sechs Monate können Sie den Tarif zu jederzeit kündigen. Die erste Zahlung wird erst nach dem Ablauf der sechs Monate fällig. Bezahlen kann man entweder per Lastschrift oder Überweisung. Einziges Manko: Es gibt keine Möglichkeit zur Zahlung mit PayPal, per Sofortüberweisung oder anderen elektronischen Zahlungsformen.

Joomla 3.8 erschienen
Webmaster, die auf das Content Management System Joomla setzen, dürfen sich freuen. Am 17. September ist die neue Version 3.8 des CMS erschienen. Das neue Update bietet insgesamt rund 300 verschiedene Verbesserungen und Bugfixes. So ist es nun zum Beispiel einfacher, die URLs in Joomla anzupassen. Dafür können nun Teile der ID der URL entfernt werden. Außerdem wurden zahlreiche kleinere und mittlere Sicherheitslücken im Code geschlossen.

Besonders wichtig ist auch, dass mit dem bevorstehenden Start von Joomla 4 die neue Version 3.8 entsprechend angepasst wurde. Das Ziel ist es, die CMS Installation mit dem Update auf die Version 3.8 kompatibel für die neue Version 4 zu machen. Die Veröffentlichung von Joomla 4 – dem neuesten Major Release Update des Content Management Systems – ist noch nicht bekannt. Es wird jedoch vorher mit der Version 3.9 noch ein weiteres vorbereitendes Update geben.

Spammer nutzen neue Masche
Eine neue Masche lässt sich seit einiger Zeit von Spammern beobachten: das Spammen von Kontakt Formularen. Dabei nutzen die Spammer die Formulare einer beliebigen Webseite und spammen dieses mit einer Vielzahl an unsinnigen und störenden Nachrichten. Ähnlich wie bei E-Mail Spams handelt es sich dabei um Werbung und Angebote zu fragwürdigen Produkten und Dienstleistungen.

Schutz für dieser Form des Spams bieten Sicherheitsmaßnahmen, wie CAPTCHA, Sicherheitsfragen oder andere Mechanismen, die dazu dienen, automatische Nachrichten zu verhindern. Darüber hinaus hilft es, die Kontakt Formulare wie auch die Webseite selbst, regelmäßig auf die neuste Version zu aktualisieren. Auch so lassen sich viele Probleme mit Spammer verhindern und vorhandene Sicherheitslücken werden geschlossen.