Home » News » Let´s Encrypt sieht vorerst von einer automatischen Unterstützung ab

Let´s Encrypt sieht vorerst von einer automatischen Unterstützung ab

Mit dem Einsatz von Let´s Encrypt haben Betreiber von Webseiten die Möglichkeit, kostenlos SSL- bzw. TLS-Zertifikate zu erstellen. Deutsche Größen im Webhostingbereich wollen dennoch abwarten und zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, ob sie den Dienst in ihr bestehendes Angebot unter nutzerfreundlichen Aspekten aufnehmen wollen.

Das Ziel von Let´s Encrypt ist es, die Häufigkeit von HTTPS-Verbindungen im Netz um ein Vielfaches zu erhöhen. Wer zum Beispiel eigene Server betreibt, kann die Anwendung ohne Weiteres selbst installieren und zwischen PHP-Implementationen, dem Einfügen von Skripten oder dem nativen Python-Client selbst entscheiden. Die Let´s Encrypt-Community ist jedoch der Ansicht, dass sich das System als wesentlich alltagstauglicher erweisen würde, wenn renommierte Webhoster die Software in Form eines „Inklusiv-Skripts“ für virtuelle Server bereitstellen.

Hetzner, einer der größten und zugleich erfolgreichsten Webhoster in Deutschland, ist bislang das einzige Unternehmen, welches konkrete Pläne für die Einbindung von Let´s Encrypt vorweisen kann. Nach eigenen Angaben des Webhosters gehen es hierbei vor allem um die Integration in vorhandene Webhosting-Angebote sowie im Bereich Managed-Server. Das Unternehmen teilte in diesem Zusammenhang mit, dass sich derzeit einige Entwickler mit der Schaffung einer passenden Schnittstelle beschäftigen, sodass in Zukunft die benötigten Let´s-Encrypt-Zertifikate über die bereits vorhandene Administrationsoberfläche beantragt werden können.

Zudem sei es Hetzner ein Anliegen, die implementierten Skripte über eine automatische Funktion von Zeit zu Zeit verlängern zu lassen, wodurch sich der administrative Aufwand deutliche senken würde. Mittlerweile haben sich andere deutsche Webhoster dazu entschlossen, die Vorzüge von Let´s Encrypt in ihrer Infrastruktur zu berücksichtigen. Der allgemeine Tenor: Noch sei es zu früh für finale Entscheidungen. Wesentlich wichtiger sei, die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Beta-Phase von Let´s Encrypt zu beobachten und deren Auswertung abzuwarten.