Home » News » LibreOffice CODE 3.0 für die Cloud veröffentlicht

LibreOffice CODE 3.0 für die Cloud veröffentlicht

Unter den Projektnamen „CODE 3.0“ spendiert Entwickler Collabra seiner LiebreOffice-Version für die Cloud neue Funktionen. Zusätzlich enthält die neue Version an die Desktop-Variante angelehnte Dialoge. In den letzten sieben Monaten veröffentlichte Collabra lediglich mehr oder weniger wichtige Bugfixes.

Mit CODE 3.0 hat Collabra eine neue Hauptversion seiner Cloud-Version final freigegeben. Die prägendsten Neuerungen umfassen insbesondere die Komponenten Calc, Writer sowie Impress. Vor allem die Dialoge entsprechen in Zukunft der Desktop-Version. Selbst komplexe Office-Dokumente mit beispielsweise aufwendigeren Nummerierungen oder großen Tabellen können Online problemlos innerhalb einer Browsers durch den Anwender bearbeitet werden.

CODE 3.0 richtet in erster Linie sowohl an Entwickler als auch Heimanwender gleichermaßen. Wer darüber hinaus eine Sync- sowie Filesharing-Applikation integrieren möchte, kann dies realisieren. Unternehmeneskunden von Collabra Online sollen nach ersten offiziellen Meldungen „zeitnah“ auf Version 3.0 aktualisiert werden. So genannten Enterprise-Anwendern wird deshalb derzeit empfohlen, vorerst weiterhin Version 2.1.5 zu nutzen.

Neben einem kompletten Docker-Image steht die Software auch mittels spezieller Repositories zur Verfügung. Binärpakete für Debian 8 sowie 9, CentOS 7, Ubuntu 16.04 und openSUSE 42.2 sind bereits erhältlich. Weitere interessante Einzelheiten sowie detaillierte Anleitungen zu CODE 3.0 stellt Collabra Online auf der hauseigenen Internetseite des Projekts wahlweise zur Einsicht oder zum Download bereit.

Collabra ging indes in seinen Ausführungen einen Schritt weiter lies die eine oder andere Zukunftsvision für die beliebte Software anklingen. Ob und und wie sich die Unternehmenskunden für die Neuerungen unter CODE 3.0 begeistern können bleibt abzuwarten.