Home » News » Milliardendeal: United Internet schluckt Drillisch

Milliardendeal: United Internet schluckt Drillisch

Für mehr als zwei Milliarden Euro kauft United Internet Drillisch nun komplett auf. Der Drillisch-Konzern erhält gleichzeitig bis zu 30 Prozent Zugriff auf die Mobilfunknetze von E-Plus sowie O2. Bereits am 12. Mai 2017 gaben die beiden Partner den milliardenschweren Zusammenschluss bekannt.

United Internet plant in diesem Zusammenhang, seinen 1&1-Bereich mit Hilfe von zwei Kapitalerhöhungen bei Drillisch einzubringen. Weiter heißt es aus Unternehmenskreisen, dass 1&1 im Rahmen der Transaktion mit 5,85 Milliarden Euro bewertet werde. Allen Aktionären von Drillisch werden 50 Euro pro Wertpapier angeboten, was letztendlich ein Gesamtvolumen von knapp 2,2 Milliarden Euro ergiebt. Zum aktuellen Zeitpunkt hält United Internet 20 Prozent aller Drillisch-Anteile.

Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, beschreibt den Zusammenschluss der beiden Unternehmen als „eine starke viert Kraft“ auf dem deutschen Markt für Telekommunikation. Weiter führt er aus, dass dadurch eine leistungsstarker „Telekommunikations-Komplettanbieter“ unter dem Banner von United Internet entstehen werde. Eine Zustimmung für den Zusammenschluss durch die zuständige Aufsichtsbehörde steht allerdings bislang noch aus. Experten und Marktbeobachter rechnen mit dem erfolgreichen Abschluss der Transaktion bis zum Ende des laufenden Jahres.

Drillisch ist vor allem für seine Discounttarife Maxxim, Simply, Mcsim, Hellomobil oder auch Deutschlandsim auf dem deutschen Markt bekannt. Allgemein ist die Tendenz dahingehend positiv, dass sich sowohl eine Vielzahl von Unternehmen als auch Aktionäre einen großen Mehrwert von dem Zusammenschluss der beiden Branchenriesen erhoffen. Etwaige Stolpersteine durch die Aufsichtsbehörde werden bislang nicht erwartet. Mit dem Abschluss der Transaktion könnte sich also der Markt durchweg ändern und neue interessante Schwerpunkte setzen.