Home » News » Neue Cloud-Markplatz-Kooperation zwischen 1&1 und Bitnami

Neue Cloud-Markplatz-Kooperation zwischen 1&1 und Bitnami

Gemeinsam mit Bitname, einem internationalen Provider für Entwicklungsumgebungen sowie Server-Applikationen, ergänzt Europas größter Webhoster sein Cloud-Portfolio durch das neue 1&1 Cloud App Center. Mit diesem Angebot haben 1&1-Kunden nun die Möglichkeit, beliebte Anwendungen direkt auf ihrer Cloud-Umgebung zu nutzen.

Hierzu stellt Bitname seinerseits mehr als 100 Open Source Apps auf Servern von ausgewählten Partnern in Form einer so genannten One-Klick-Installation zur Verfügung. Durch noch junge Partnerschaft können 1&1-Kunden darüber hinaus in ihrer eigenen Cloud unter anderem Development Stacks sowie Web-Anwendungen innerhalb kürzester Zeit ausrollen bzw. in Betrieb nehmen. Nach Angaben von 1&1 sowie Bitname sind die jeweiligen Apps innerhalb weniger Minuten installiert und einsatzbereit.

Um eine klare Struktur in das innovative und zugleich reichhaltige App-Angebot zu platzieren, entwickelte der deutsche Webhoster das 1&1 Cloud App Center, welches in Zukunft als zentrale Anlaufstelle für die sowohl meistverbreiteten als auch beliebtesten Applikationen dienen soll. Alle hier erhältlichen Apps befinden sich auf dem aktuellsten Versionsstand und sind selbstverständlich auf Viren sowie Malware geprüft. Bei der Bereitstellung der Apps legt 1&1 vor allem auf diesen Aspekt großen Wert, sodass die Nutzer bei der Auswahl ihrer Apps die größtmögliche Sicherheit genießen können.

Ziel von 1&1 sei es, den „bestmöglichen“ Service für die Verwirklichung sowie den Betrieb von Cloud-Infrastrukturen anzubieten, so 1&1-CEO Robert Hoffmann. Weiter führte der Vorstandsvorsitzende aus, dass Bitname aus diesem Grunde die „ideale Wahl“ auf der Suche nach einer neuen und ebenso vielversprechenden Partnerschaft gewesen sei. Mit Hilfe des 1&1 Cloud App Centers seien Kunden nun in der Lage, die zur Verfügung gestellten Apps binnen weniger Minuten auszurollen und zu testen, so Hoffmann weiter. Mit der neu entwickelten Online-Plattform verspricht sich das Unternehmen zudem eine einfachere Verwaltung.

Durch die enge Kooperation mit Bitname sieht sich 1&1 in der komfortablen Lage, Cloud-Anwendungen als eigenständige Produkte anzubieten. Über das zur Verfügung gestellte App Center soll die Effizienz im Rahmen der Installation sowie der Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Während die Apps vollständig kostenfrei erhältlich sind, berechnet der Konzern weiterhin lediglich die Kosten für die bereitgestellte Infrastruktur. Die Abrechnung erfolgt nach wie vor minutengenau und ohne das Abschließen eines Vertrags.