Home » News » Office 365 auf deutschen Servern von Strato

Office 365 auf deutschen Servern von Strato

Die Speicherung der Daten erfolgt in deutschen Rechenzentren, welche ein Sicherheitszertifikat nachweisen können. Pro Nutzer kostet das Angebot 12 Euro. Internationale Server, welche ebenfalls Office 365 anbieten, sind im Durchschnitt um 20 Prozent günstiger.

Ab sofort ist Microsoft Office 365 Business für alle Kunden von Strato optional am Serverstandort Deutschland buchbar. Kunden, die das Angebot für ihre Zwecke in Anspruch nehmen, können ihre Daten in der Microsoft Deutschland Cloud speichern. In dem Tarif sind alle gängigen Office-Anwendungen, wie zum Beispiel Excel, Word, PowerPoint, Outlook sowie OneNote enthalten. Strato-Kunden können mittels Online-Office für Windows sowie macOS auf ihren Bereich zugreifen. Außerdem hat Strato in seine Speicherlösung „HiDrive“ ind en Online-Speicher integriert. Auf diese Weise ist dieser als Speicherziel auswählbar.

Für das optional erhältliche Office 365 gelten im Unterschied zu anderen Ländern in Europa besonders strenge Datenschutz- sowie Compliance-Richtlinien. Die Speicherung der Daten erfolgt hierbei ausschließlich in zertifizierten deutschen Rechenzentren. Darüber hinaus bietet Strato in diesem Zusammenhang eine doppelte Datenverschlüsselung. Zu Gunsten einer stark ausgeprägten Datensicherheit werden alle Kundendaten ausnahmslos sowohl im Rechenzentrum selbst als auch bei der Übertragung verschlüsselt. Allerdings ist das Tarif-Angebot um rund 20 Prozent teuerer als das Standardpaket, wo die Datenspeicherung auf Servern im Ausland stattfindet.

Seit Anfang des Jahres 2017 ermöglicht Microsoft die Nutzung von Office 365 auf deutschen Servern. Die so genannte Deutschland-Cloud wird hierzulande durch die T-Systems International GmbH verwaltet bzw. administriert. Das Tochter-Unternehmen der Deutschen Telekom übernimmt darüber hinaus die Kontrolle der Daten. Nur in absoluten Ausnahmefällen und unter den strengen Augen von Datenschützern oder der Erlaubnis von Microsoft Deutschland darf T-System für einen festgelegten Zeitraum auf die gespeicherten Daten zugreifen. Die Server stehen in Frankfurt/Main sowie in Magdeburg.