Home » News » Splashpixel steigt in den Webhosting-Markt ein

Splashpixel steigt in den Webhosting-Markt ein

Der Name Splashpixel könnte einigen bereits ein Begriff sein. Immerhin besteht die Internetagentur bereits seit 2007 und bewegt sich seitdem erfolgreich am Markt. Die Verbindung zum Webhosting wurde jedoch erst kürzlich geknüpft und zusammen mit einem kompletten Relaunch der Webseite möchte Slashpixel einen großen Schritt in Richtung Full-Service-Agentur gehen.

Die Webhosting-Agentur

Mit der Vergrößerung des Portfolios verändert sich auch bei Splashpixel intern eine Menge. Das Team wurde insgesamt vergrößert und Tobias Kiel kümmert sich ab sofort um die Webhosting-Sparte. Der Experte für Netzwerk- und Servertechnik ist dafür verantwortlich, dass Hardware und Software reibungslos miteinander funktionieren und es zu keinerlei Ausfällen kommt. Außerdem werden die neuen Büroräume in Bad Saulgau eingeweiht und – besonders wichtig für Kunden – die Webseite wurde völlig neu gestaltet. Die verglichen mit vorher wesentlich simplere Gestaltung soll wichtige Aspekte wie ausgestellte Projekte und Referenzen als Fallbeispiele in den Vordergrund rücken und die vier einzelnen Sparten Entwicklung, Logodesign, Suchmaschinenoptimierung und Hosting kurz erläutern. Für Michael Kaatz, einer der Geschäftsführer der Splashpixel GbR, ist man für seine Kunden „Der Ansprechpartner, der sich kümmert und den Erfolg garantiert“. Nach und nach möchte das Unternehmen immer weiter in Richtung Full-Service-Agentur gehen. Sprich: Ein vom Design bis zum Hosting und der Wartung reichendendes Serviceangebot. Zwar ist man davon nicht weit entfernt, durch den Fokus auf WordPress und Typo fehlt aber vor allem in puncto Design noch der entscheidende Schritt.

Das Webhosting-Angebot im Überblick

Für Splashpixel werden Webhosting und Agenturdienstleistungen momentan noch strikt voneinander getrennt, weswegen es hier feste Tarife gibt, während sonst eher auf Individualangebote zurückgegriffen wird. Insgesamt gibt es drei verschiedene Tarife in den Größen M, L und XL. Den unbegrenzten Traffic, die Mindestlaufzeit von zwölf Monaten, den E-Mail Autoresponder sowie das obligatorische Antivirus-System für den Server haben alle gemeinsam. Ansonsten bekommt man im M-Angebot für 5,90EUR 30 Gigabyte Seitenspeicher und 1 Gigabyte E-Mail-Speicher, 50 Postfächer, 5 FTP-Zugänge und eine Domain mit 200 Subdomains. Leider lässt das günstige Paket gerade für Unternehmen wichtige Sicherheitsaspekte wie eine zuverlässige SSL-Verschlüsselung und einen regelmäßigen Backup-Plan vermissen, sodass sich dieser allenfalls für Privatnutzer anbietet. Wesentlich besser sieht dies bei den Tarifen L und XL aus. Hier werden 70 bzw. 200 Gigabyte angeboten, wobei auch die Anzahl der Domains, der Postfächer und des E-Mail-Speichers hochskaliert wurde. Der größte Unterschied besteht allerdings bei den Zusatzservices, denn sowohl Server- als auch E-Mail-Backups, eine durchgängige SSL-Verschlüsselung und die Unterstützung von SSH und sFTP sind hier inklusive oder können optional dazugebucht werden. Preislich werden dann 9,90 EUR oder 19,90 EUR fällig.