Home » News » United Internet verzeichnet mehr als 300.000 Neukunden

United Internet verzeichnet mehr als 300.000 Neukunden

Wie der Webhoster United Internet gegen Ende des Jahres 2015 bekannt, war dieses für das Unternehmen eine „erfolgreiches Jahr“. Allein in den vergangenen zwölf Monaten hat die Aktie des Internetdienstleisters um satte 40 Prozent zugelegt. Mit dieser Entwicklung sieht sich das United Internet mit seiner Strategie aus den vergangenen Jahren mehr als bestätigt. Mittlerweile haben die Verantwortlichen auch den polnischen Marktführer home.pl im vollen Umfang in die eigenen Strukturen integriert. Voraussetzung dafür war die Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden, welche die 1&1-Tochter im Juli 2015 erhielt.

Für einen Kaufbetrag in Höhe von 155 Millionen Euro in bar sowie der Ablösung von finanziellen Verbindlichkeiten hat sich United Internet die Übernahme des polnischen Konzerns gesichert. Aus dem Aufkauf konnte sich das Unternehmen darüber hinaus 300.000 neue Kunden sichern. Der Jahresumsatz für das neue Geschäftsjahr wird derzeit auf 25 Millionen Euro geschätzt.

Vom aktuellen Standpunkt aus spricht nichts dagegen, dass sich United Internet auch in Zukunft weiterhin prächtig entwickeln wird. Dem am TecDax notierte Unternehmen wird nach wie vor eine enorm hohe Vertriebskraft unterstellt. Grund hierfür sind 15,43 Millionen kostenpflichtige Verträge. Ergänzt werden diese durch rund 33 Millionen Free-Accounts, welche auf Basis von Werbeeinnahmen finanziert werden. Angesichts dieser beeindruckenden Zahlen dürfte es wohl kaum jemanden überraschen, dass United Internet derzeit für führende Internet-Spezialist auf dem europäischen Kontinent ist.

Analysten an der deutschen Börse schätzen das Geschäftsmodell in Bezug zur zukünftigen Entwicklung des Marktes als äußerst „vielversprechend“ ein. Neben einen starken Management tragen „sinnvolle Übernahmen“ zum Erfolg des renommierten Internetdienstleisters bei. Anlegen haben das Potential ebenfalls erkannt und zeigen sich weiterhin von United Internet überzeugt. Sollte das Unternehmen einmal an der Börse schwächeln, könnte es Neueinsteiger mit Weitblick anlocken.