Home »

cPanel

Die Zielgruppe des Admintools cPanel sind Firmen, die professionelle Dienstleistungen auf dem Gebiet des Webhosting und der Webserver in ihrem Produkt-Portfolio haben. cPanel basiert dabei nicht nur auf Unix sondern wurde auch primär für die Nutzung in Verbindung mit Unix-Betriebssystemen konzipiert. Unter Betriebssystemen wie CentOS, Fedora, SUSE Linux oder Ubuntu stellt cPanel nützliche Tools zur automatisierten Bearbeitung und eine grafische Bedien-Oberfläche für Webserver und das Webhosting zur Verfügung. Auch eine volle Unterstüzung des Betriebssystems Windows ist in Arbeit, befindet sich zur Zeit allerdings noch im Beta-Stadium der Entwicklung.

cPanel – Die Entwicklungsgeschichte
Schöpfer von cPanel ist der Entwickler J. Nicholas Koston, der die Ur-Version von cPanel während seiner Tätigkeit beim Webhoster Speed Hosting verfasste. Das Nachfolgeunternehmen von Speed Hosting trug den Namen Virtual Development Inc. (VDI) und war von diesem Admintool angetan und vermarktete es erfolgreich. Nachdem Koston und VDI im Streit auseinander gegangen waren, übernahm der Programmierer wieder alleine die Verantwortung für das Konfigurationstool cPanel und trieb seine Entwicklung und Vermarktung erfolgreich voran.

Die hierarchische Struktur von cPanel
Auf alle drei Hierarchieebenen von cPanel können die Anwender mit Hilfe eines ganz herkömmlichen Internet-Browsers zugreifen. Die unterste Ebene wendet sich dabei an Endkunden und Domaininhaber und ermöglicht diesen den direkten Zugriff und die einfache Konfiguration ihrer Domains und Internetseiten. In der nächsthöheren Ebne können die so genannten Reseller ihren Webspace komfortabel administrieren. Die höchste Login-Ebene ist schließlich den Administratoren von Webservern und Server-Farmen vorbehalten.

cPanel- Die Mitbewerber
Das Software-Unternehmen Parallels, Inc. stellt die beiden wichtigsten Mitbewerber im Markt für professionelle Admintools für cPanel. Mit den Konfigurationswerkzeugen Plesk, einer eigenen Entwicklung aus dem Hause Parallels, und Confixx, einer später zugekauften Lösung, bietet das Unternehmen interessante Alternativen zu cPanel.